Das Christkind war da

Erwartungsvoll und voller Neugier versuchen die Zwillinge Magdalena und Martin einen Blick in das Wohnzimmer zu erhaschen. Keine Chance, Papi macht sich extra groß und gibt den perfekten Türsteher.

„Wo ist eigentlich Mami?“

„Da, es raschelt, und da….- hast du es gehört? Ist das Christkind da?“ Die kleine Magdalena hüpft aufgeregt auf und ab. Ihre Augen leuchten mit den Kerzen am Weihnachtsbaum um die Wette. Die Kerzen, die sie immer noch nicht sieht. 

Ihr Bruder gibt sich betont gelassen, kann aber sein vor Spannung glühendes Gesicht nicht verbergen. 

„Da! Schon wieder! Sollte das etwa…? Kann das sein? Das Christkind?“ 

„Und wo ist Mami?“
Der Vater der beiden knipst lächelnd ein paar Erinnerungsfotos. Das ist ein tolles Weihnachtsfest, denkt er und schmunzelt, als er an die Überraschungen für die Kinder denkt, die unter dem Baum auf sie warten.
„Papi, hörst du es nicht?“ Martin wird nun doch ungeduldig und schiebt die Schwester beiseite. „Da, Papi! Papi!“
Dieser öffnet endlich die Tür und gibt den Blick auf das Weihnachtliche Wohnzimmer frei. Aus dem Radio klingen englische Weihnachtslieder, es duftet nach Lebkuchen und Plätzchen. Der Vater blickt sich um: Die Zwillinge stehen immer noch wie angewurzelt in der Tür und wollen sich nicht so recht hineintrauen. Da erklingt es noch einmal: das Weihnachtsglöckchen. 

Schon stürmen die beiden los und werfen sich ihren Eltern in die Arme. „Frohe Weihnachten!“

Alle vier strahlen sich an und für die Großen ist sicher: ja, das Christkind war da.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s